Durchfall vorbeugen: Tipps

Händehygiene

Gründliches Händewaschen ist das A & O, wenn man sich vor Durchfall schützen will. Schließlich zählen virale und bakterielle Infektionen zu den häufigsten Ursachen von Durchfall. Die Übertragung erfolgt zum Beispiel über kontaminierte Oberflächen oder Lebensmittel.

Daher gilt:
  • Waschen Sie sich regelmäßig gründlich die Hände.
  • Verwenden Sie warmes Wasser und Seife.
  • Nehmen Sie sich mindestens 20 Sekunden Zeit für den „Waschgang“.
  • Säubern Sie auch die Fingerzwischenräume.

Die richtige Lagerung von Lebensmitteln

Salmonellen können unangenehme Durchfälle verursachen. Daher sollten Sie potenziell gefährliche Lebensmittel wie z. B. Eier, Geflügel, Fisch oder Wild immer im Kühlschrank lagern. Andernfalls können sich die kleinen Biester schnell vermehren. Das gilt insbesondere auch für Speisen mit rohen Eiern (z. B. Tiramisu) sowie für Milchprodukte.

Ganz wichtig:
Wenn Sie entsprechende Lebensmittel kaufen, sollten Sie darauf achten, dass keine zu lange Unterbrechung der Kühlkette entsteht. Idealerweise verwenden Sie eine Kühltasche für Ihre Einkäufe – die gibt es an jeder Supermarktkasse.

Sauberkeit in der Küche und bei der Zubereitung

Gerade die Küche ist häufig ein wahrer Tummelplatz für Durchfall-Erreger wie Salmonellen. Mit einigen einfachen Tipps beugen Sie einer Infektion vor:

  • Rohes Fleisch und Rohkost immer mit unterschiedlichen Messern schneiden und verschiedene Schneidebretter verwenden.
  • Verwenden Sie Holz- statt Plastikschneidebretter – diese besitzen eine antibakterielle Wirkung aufgrund der enthaltenen Gerbsäuren.
  • Holzbretter sollten zuerst kalt und anschließend heiß abgespült werden; danach mit Essig oder Geschirrspülmittel in Richtung der Maserung abbürsten.
  • Küchenlappen regelmäßig bei 60 Grad waschen.
  • Lappen und Bürsten regelmäßig austauschen.

Fleisch richtig zubereiten

Gerade auch in rohem Fleisch herrscht Alarmstufe rot in puncto Durchfall-Erreger. Bei der Lagerung und Zubereitung sollten Sie daher auf folgende Punkte achten:

  • Rohes Fleisch im Kühlschrank aufbewahren.
  • Geflügel vor der Zubereitung gut abwaschen.
  • Fleisch grundsätzlich mindestens 10 Minuten gut durchbraten (egal, welche Sorte) – der Grund: Erst bei Temperaturen über 70 Grad werden Salmonellen abgetötet.

Vorsicht rohe Eier!

Rohe Eier sind wahre „Salmonellen-Schleudern“ und können daher Durchfall begünstigen. Umso wichtiger sind folgende Grundregeln:

  • Rohe Eier und Speisen mit rohen Eiern (z. B. Tiramisu) immer im Kühlschrank lagern.
  • Das weiche Frühstücks-Ei direkt vor dem Verzehr zubereiten.
  • Gerichte mit Mayonnaise (z. B. Kartoffelsalat) ebenfalls unmittelbar vor dem Verzehr zubereiten.
Tannacomp® Packungsbeilagen International
Tannacomp® Packungsbeilagen International

Tannacomp®: Packungsbeilagen International

Hier stehen unsere Packungsbeilagen in 9 Sprachen für Sie zum Download bereit.

Alle Rechte vorbehalten
MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG.
Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn
Tannacomp® Packungsbeilagen Deutsch und International